Druckeronkel - das Druckerportal aus Ingersheim

Photovoltaik-Anlage www.ingersheim-wetter.de

Photovoltaik-Anlage 1

Allgemeine Daten der Anlage:

 

Unsere Photovoltaik-Anlage besteht aus 4 Teil-Anlagen:

Auf dem Dach befindet sich seit 2006 eine PV-Anlage mit 30 monokristallinen Modulen von Sharp mit jeweils 170W

Angeschlossen mit 2 Strings an einen SMA Sunnyboy 5000TL HC.

Daraus resultiert eine Peak-Leistung von 5100W

Installationsdatum: 29.3.2006

komplett online mit Datenlogger seit 17.4.2006

 

Photovoltaikanlage 2

 

Am Balkon und an der Ost-Wand befinden sich seit 2010 2 weitere Teil-Anlagen mit zusammen 23 UpSolar UP-M185M-Modulen mit je 185W, ergibt eine Peak-Leistung von 4255W

Angeschlossen mit 2 Sputnik Solarmax 2000S

Installationsdatum: 9.8.2010

Die Anlage auf der Ost-Seite dient zusätzlich als Regenschutz für die Fassade da hier früher bei Regen die Kellerwand feucht wurde. Ab ca. 14 Uhr wird die Ost-Anlage vom Haus verschattet, dafür startet die Anlage aber ca. 1,5 Stunden früher als die Anlage auf der Süd-seite

 

Der erste Teil der Anlage wurde von einem PV-Fachbetrieb montiert was uns leider einigen Ärger einbrachte.

Beispielsweise sind in den ersten 3 Jahren 5 von den 30 Modulen defekt gewesen.

Ursächlich für die Probleme ist meiner Meinung nach die Montage der Module auf Stoß.

Die ganze Geschichte lesen Sie auf meiner PV-Ärger-Seite.

 

Der bisher verwendete Datenlogger Solarlog 100 hielt leider auch nur bis Januar 2011, auf eine Anfrage beim Hersteller bekam ich als Antwort, es wäre ein Wunder daß das Gerät überhaupt so lange gehalten hat, ich könne aber kostengünstig ein neues bekommen. Eigentlich ging ich davon aus, daß der Datenlogger so lange hält wie die Anlage.

Daher bin ich im Januar 2011 auch mit der alten Anlage auf Solarview umgestiegen, einem Software-Datenlogger den es für Windows und für die Fritz!-Box gibt. Neben einem super Service und einem sehr günstigen Preis hat man hier den Vorteil daß (regelmäßige Datensicherung vorausgesetzt) die Log-Funktion quasi ewig funktioniert, denn die Software kann eigentlich nicht kaputtgehen und falls der Windows-PC ausfällt kann man irgendeinen anderen hinstellen. Das Teil läuft bei mir auf meinem kleinen Heimserver, die Live-Daten sehen Sie oben.

Übrigens - mittlerweile hat die Software tatsächlich schon drei Mal den Rechner gewechselt weil ich immer irgendetwas ausgetauscht habe - Probleme gab es dabei bisher nicht.

 

Den neuen Anlagenteil habe ich in Eigenregie mit-installiert.

Leider hat sich über 2 Jahre lang kein PV-Betrieb gefunden, der etwas so exotisches installieren wollte.

Hier geht mein Dank an die Solarberatung Günter Haug in 74354 Besigheim.

Herr Haug hat einen Statiker für das Untergestell organisiert und die Anlage an uns verkauft.

Die Unterkonstruktion wurde nach den Statikerplänen von der Firma Ebinger Metallbau montiert, diese Firma kann ich nur wärmstens empfehlen, hier lief alles perfekt.

Die PV-Anlage wurde anschliessend von Herrn Haug und mir installiert, wobei die Hauptarbeit von Herrn Haug durchgeführt wurde während ich alle Handlanger-Arbeiten erledigte wie Kabelkanäle montieren, Löcher für die Leitungen bohren, Kabel verlegen, Wechselrichter an die Wand schrauben, Module beim Montieren halten und mit festschrauben.

Es gibt hier einige Arbeiten die auch ein Laie ausführen kann und sowas macht auch unheimlich Spass!

Und besser als der "Fachbetrieb" bei Anlage 1 ist die selbst installierte Anlage allemal montiert.

 

Die Abnahme und Fertigstellung erfolgte durch die Firma Elektro-Weigel aus Ochsenbach.

Und als Datenlogger hatte ich mich für Solarview von Manfred Richter entschieden, der neben seiner tollen Software auch einen excellenten Service bietet.

Damit sind die Daten der neuen Anlage fast von Anfang an verfügbar.

Bilder und einen Installationsbericht gibt es hier.

 

Anlage 4

 

Die 4. Anlage ist das Dach unserer Pergola und leistet 2kWp.

Einen Baubericht zur 4.PV-Anlage gibt es hier.

 

Damit stehen 5kWp zur Direkteinspeisung und 6kWp für den Eigenverbrauch zur Verfügung.

In 2011 wurden mit allen Anlagen zusammen weit über 11.000kWh Strom erzeugt, eine deutliche Entlastung der Umwelt!

Und im Sommer kann man ruhigen Gewissens die Klimaanlage laufen lassen, gekühlt wird mit der Sonne!

Selbst wenn die Einspeisevergütung immer mehr sinkt - eine PV-Anlage zum Eigenverbrauch lohnt sich immer mehr.

Denn der selbst erzeugte Strom hat einen Fixen Preis, die eingekauften Kilowattstunden beim Stromversorger werden dagegen immer teurer.  Selbst gegenüber Warmwasser-Solaranlagen hat Photovoltaik mittlerweile deutlich mehr zu bieten! Mit einer kleinen Split-Klimaanlage oder Wärmepumpe kann eine Photovoltaik-Anlage in der Übergangszeit inzwischen sogar günstiger für Heizungswärme sorgen als eine Öl-Zentralheizung!

(Das sagt Ihnen natürlich kein Heizungsbauer, die wollen immer noch die alte Technik verkaufen!)

Wenn Sie mir nicht glauben rechnen Sie doch einfach selbst nach - ich verkaufe sowas nicht.